Menü öffnenMenü schließen

Eltern in der Elternperspektive

Rechte, aber auch Pflichten

Die Organisationsform des Kinderladens als Elterninitiative bietet die einmalige Chance, eng den Weg des Kindes vom Kleinkind- bis zum Schulkindalter zu begleiten und zu gestalten. Eltern im Kinderladen partizipieren stärker am Alltag der Kinder, da sie einen detaillierten Einblick in das Tagesgeschehen und die pädagogische Arbeit der Erzieherinnen haben.
Die Eltern tragen gemeinsam die Verantwortung für den Kinderladen. Die Elternschaft bildet den Verein Kinderladen Atze & Co. e. V., der offizieller Träger des Ladens ist. Zum einen hat die Elternschaft über den Vereinsvorstand die Verwaltung und die finanzielle Leitung des Kinderladens inne, zum anderen prägt ihr Engagement entscheidend das soziale Zusammenleben und somit auch die allgemeine Zufriedenheit.
Die Organisation des praktischen Alltags, die Tages- und Wochenpläne und die pädagogische Arbeit übernehmen die Erzieherinnen, je nach Bedarf und Möglichkeiten in Absprache mit den Eltern. Das pädagogische Konzept wird von Eltern und Erzieherinnen gemeinsam erarbeitet und aktualisiert.

Kochen, Putzen und Waschen

Die Eltern kochen das Mittagessen zu Hause vor. Dabei wird auf eine gesunde und abwechslungsreiche Kost mit viel Obst und Gemüse Wert gelegt
Die Eltern sind für die Reinigung des Kinderladens verantwortlich, es wird im wöchentlichen Wechsel geputzt. Zweimal im Jahr gibt es einen Großputz. Hinzu kommt die Kinderladenwäsche (Handtücher, Waschlappen, Matratzen- und Kissenbezüge), die regelmäßig im Wechsel von den Eltern gewaschen wird.

Elterndienste

Bei Urlaub, Fortbildungen und Krankheit der Erzieherinnen kann es zu Betreuungsengpässen kommen, die durch Elterndienste aufgefangen werden.